Die Location des 31. Stuttgarter Filmwinters steht jetzt fest: Das Festival verwandelt das Wilhelmspalais in das Filmwinter-Palais!

Gemeinsame Pressemitteilung des Stadtmuseums Stuttgart und des Trägervereins des Stuttgarter Filmwinter-Festivals Wand 5 e.V

Der Stuttgarter Filmwinter – Festival for Expanded Media - öffnet vom 8. bis 11. Februar 2018 seine Pforten zum Filmwinter-Palais. Vier Tage lang wird das zukünftige Stadtmuseum zum temporären Haus für Film und Medien und Zentrum für aktuelle Film-, Medien- und Netzkunst.
Mit spartenübergreifenden, kulturellen Zwischennutzungen feiert das Stadtmuseum seine Eröffnung als Prozess. Kulturbürgermeister Dr. Fabian Mayer freut sich gemeinsam mit Museumsdirektor Dr. Torben Giese, dass nach Architektur und Hip-Hop im Februar 2018 Film und Medien das neue Haus beleben. Giese ist überzeugt: "Das künftige Stadtmuseum zeigt schon jetzt, dass es das Potential für ein lebendiges kulturelles Zentrum hat. Ausstellungen, Vorträge, Konzerte, Kino und Performances werden im neuen städtischen Kulturstandort auch über die Zwischennutzung hinaus ihren Raum finden."

Diese kreative Zwischennutzung will durchaus auch als belebendes Zeichen für die Diskussion zur Planung des tatsächlichen Haus für Film und Medien im Herzen der Stadt verstanden werden, welche die einschlägige Szene seit der Schließung des Filmhauses in Stuttgart beschäftigt. „Die Aussicht auf ein neues Haus für Film und Medien an zentraler Stelle in der Landeshauptstadt ist sehr reizvoll und wünschenswert. Wir sind daher in intensiven Gesprächen, um die Grundlagen und Möglichkeiten dieses Projekts auszuloten.“, bekräftigt Kulturbürgermeister Dr. Fabian Mayer.

Festival-Motto 2018 „Inside the Fluffy Filter Bubble“ – Zu Risiken und Nebenwirkungen von Katzenbildern und anderen Komfortzonen

„Ab in die flauschige Filterblase zur Frischzellenkur!“ ruft das gesamte Filmwinter-Team von Wand 5 e.V., dem Trägerverein des Festivals und inszeniert sich als Blasen-Gurus und Seifenblasen-Puster, die tief eintauchen in die flauschigen Komfortzonen und Wahrnehmungsblasen, in denen unser Leben stattfindet. „Diese Nabelschau von innen soll gerne therapeutisch wirken und Seifenblasen zum Platzen bringen“, meinen die Festivalmacher Ivonne Richter, Giovanna Thiery und Marcus Kohlbach verschmitzt.

Wie agiert die Film- Medien- und Netzkunst tief im Inneren dieser Blasen, die schon immer da waren, aber denen der Internetaktivist Eli Pariser durch den Begriff Filter Bubble für unsere digitale Gesellschaft neue Aufmerksamkeit verschafft hat. Unter dem Motto „Inside the Fluffy Filter Bubble“ lädt der Filmwinter ein zu einem Programm, welches diesen thematischen Focus facettenreich beleuchtet.

Im Mittelpunkt des Festivals stehen nun schon zum 31. Mal die besten Einsendungen aus den internationalen Wettbewerbskategorien für Kurzfilm, Medien im Raum und Network Culture. Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm voller Werkschauen, Konzerte, Performances und Vorträgen von Künstlern aus der ganzen Welt rundet das überregional bekannte Film- und Medienfestival ab. Auch das diesjährige Kinder- und Jugendprogramm für die ganze Familie hält spannende Überraschungen bereit.

Kooperationspartner der 31. Festivaledition sind das Stadtmuseum Stuttgart, die Stadtbibliothek Stuttgart und der Kunstbezirk.

Über das Film- und Medienfestival Stuttgarter Filmwinter

Seit über 30 Jahren widmet sich das Festival den Grenzübergängen von Kino und Medienkunst mit einem experimentierfreudigen internationalen Programm aus Filmen, Workshops, der Expanded Media Ausstellung und Performances. Kern des Festivals sind die internationalen Wettbewerbe für Kurzfilm, Medien im Raum und Network Culture flankiert von einem generationsübergreifenden umfangreichen Programm.
Jedes Jahr steht der Stuttgarter Filmwinter unter einem bestimmten Motto. Dieses findet sich in der Gestaltung, Rahmenprogramm und der gesamten Aura des Festivals wieder.
Veranstalter vom Stuttgarter Filmwinter ist der Verein Wand 5 e.V, dessen Sitz nach 16 Jahre Filmhaus nun in Stuttgart Ost ist. Ziel des Vereins ist die Förderung der unabhängigen Medienkultur. Merkmal von Wand 5 e.V. ist die Änderungen und Entwicklung des Begriffs Medienkultur vorauszusehen, zu begleiten und zu hinterfragen. Dabei wurden bereits mehr als 30 unterschiedliche Lokalitäten in Stuttgart mit unterschiedlichen Formaten bespielt. Wand 5 e.V. ist Mitgründer der Initiative für ein Neues Kommunales Kino in Stuttgart sowie der AG Kurzfilm (Bundesverband Deutscher Kurzfilm).

Ansprechpartnerin bei Wand 5 e.V., Trägerverein des Filmwinter-Festivals

Josephine Merten, Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0160-95962931
E-Mail: josephine.merten@wand5.de

Über das Stadtmuseum Stuttgart

Das künftige Stadtmuseum im Wilhelmspalais will die Vergangenheit und Gegenwart der Landeshauptstadt beleuchten und ein Forum für die Diskussion der städtischen Zukunft bieten. Die ständige Ausstellung zeigt die Geschichte der Stadt vom 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Sonderausstellungen vertiefen Einzelbereiche der ständigen Ausstellung, ein wiederkehrender Ausstellungsfokus liegt auf den Themen Stadtgeschichte sowie Architektur und Stadtplanung. Veranstaltungen, Diskussionen und Events laden zur Auseinandersetzung mit Stuttgart früher und heute ein. Mit dem Stadtlabor gibt es im Museum eine Werkstatt für Jugendliche, Kinder und Familien – ein Raum zum Bauen, Experimentieren, zum Erkunden von Stuttgart und um eigene Ideen zu entwickeln.
Das Stadtmuseum Stuttgart feiert seine Eröffnung als Prozess: mit spartenübergreifenden, kulturellen Zwischennutzungen öffnet sich das Haus noch vor der Museumseröffnung temporär für seine Besucher.

Ansprechpartnerin beim Stadtmuseum Stuttgart

Vesna Babic, Leiterin Kommunikation & Marketing
Tel. 0711 216-96407,
E-Mail: vesna.babic@stuttgart.de

Preisträgerrolle in Kurzfilmformat!

Der Stuttgarter Filmwinter – Festival for Expanded Media zeigt mit der Preisträgerrolle das Best-of der letztjährigen Festival Edition in Kurzfilmformat!

In Kooperation mit der Theater tri-bühne und dem FITZ! Zentrum für Figurentheater präsentiert das Stuttgarter Filmwinter-Festival die Filme der Preisträger der letzten Festivals. Am Donnerstag den 12. Oktober um 20:00 Uhr werden im Theater tri-bühne, Kulturareal „ Unterm Turm“, Eberhardstrasse 61 folgende vier Filme gezeigt:

Dann muss es ja ein was weiß ich was Gutes geben von Florian Dedek, D 2016, 31:00 Min, Norman 2017

The Double von Roy Villevoye und Jan Dietvorst, NL 2015, 21:00 Min, Team-Work- Award

Asylum von Hanna Arvela, FIN 2016, 2:00 Min, 2 Minutes Short Film Award

Dear Lorde von Emily Vey Duke und Cooper Battersby, Kanada 2015, 27:00 Min, Wand 5 Ehrenpreis

Der Eintritt ist frei!

Karten können unter der
Telefonnummer 0711 2364610
reserviert werden.

Pressekontakt
Josephine Merten
josephine.merten@wand5.de
Mobil: 0160-9596 2931
Telefon: 0711 993 398 17

Vielen Dank an alle,

die einen Beitrag zum Stuttgarter Filmwinter – Festival für Expanded Media eingereicht haben.

Eine Menge Arbeit erwartet uns jetzt, da wir mehr als 1500 Beiträge erhalten haben. Die werden wir jetzt alle anschauen und eine Auswahl treffen. Anfang Dezember mailen wir die Zusagen zu den Wettbewerben, bis Ende Dezember die Absagen.