Gestaltung und Konzeption interaktiver Elektronik für Kunst, Medien- und Performanceprojekte
Workshop: Georg Werner (in German); Assistenz: Nadja Weber

Samstag, 21. Januar 2017
10:00 – 19:00 Uhr
Sonntag, 22. Januar 2017
10:00 – 18:00 Uhr

Thema des 2-tägigen Praxis-Workshops von Georg Werner ist die Gestaltung und Konzeption interaktiver Elektronik für Anwendungen bei Kunst, Medien- und Performanceprojekten. Im Workshop werden Grundlagen von Elektronik und Programmierung (Arduino) im Zusammenhang mit Bühnentechnik (DMX) sowie mit dem Teensy Audio Shield vermittelt.

Der Workshop „Theatermaschine“ geht der Frage nach, wie Lichtstimmungen, Klangereignisse oder Bewegungen (z.B. von Requisiten, Scheinwerfern oder Kameras) auf der Bühne durch die PerformerInnen durch Sensoren ausgelöst bzw. automatisiert werden können. Im Rahmen des Workshops lernen die TeilnehmerInnen verschiedene Einsatzmöglichkeiten kennen, testen Versuchsaufbauten und setzen erste eigene Ideen um. Gemäß dem Schwerpunkt der Beeinflussung von Licht und Sound durch interaktive Sensoren werden drei Felder untersucht: a) der Raum als Sensor b) der Mensch als Sensor und c) das Objekt als Sensor.

Der Workshop ist eine Kooperation mit der Staatlichen Hochschule der Bildenden Künste Stuttgart, der Hochschule der Medien und der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst (Studiengang Figurentheater). Studierende dieser unterschiedlichen Hochschulen werden mit Künstlern aus den Bereichen Medienkunst und Darstellender Kunst zusammengebracht, um in interdisziplinären Teams ihr Wissen zu vertiefen, sich auszutauschen, neue Netzwerke zu bilden und Ideen zu entwickeln, die im besten Fall in der nahen Zukunft zu spartenübergreifenden künstlerischen Projekten ausreifen.

Ein öffentlicher Vortrag über die Konzeption und Gestaltung interaktiver Elektronik für Anwendungen bei Kunst, Medien- und Performanceprojekten ermöglicht es dem interessierten Publikum, sich über die Thematik und interessante Praxisbeispiele zu informieren; er ist als Auftaktveranstaltung zu den Praxis-Workshops konzipiert.

Teilnahme: kostenlos.
Anmeldung Workshop bis spätestens 08. Januar 2017
per Email an: marcus.kohlbach@wand5.de
Max. Teilnehmerzahl: 12
(Für Künstler und Studenten der ABK, HdM, HMDK. Bitte künstlerischen Werdegang und Link zur eigenen Website und/oder eigenem Projekt der Email beifügen, Länge ca. 400 Zeichen)

Heusteigtheater

Heusteigstraße 45
70180 Stuttgart