33. Stuttgarter Filmwinter — Festival for Expanded Media

Internationaler Wettbewerb Kurzfilme 6

Internationaler Wettbewerb Kurzfilme 6
Kurzfilme Internationaler Wettbewerb
FITZ! Cinema

Eberhardstraße 61
Kulturareal „Unterm Turm“
70173 Stuttgart

U-/ S-Bahn / Bus: Stadtmitte / Rotebühlplatz / Wilhelmsbau

FITZ! Cinema

Eberhardstraße 61
Kulturareal „Unterm Turm“
70173 Stuttgart

U-/ S-Bahn / Bus: Stadtmitte / Rotebühlplatz / Wilhelmsbau

Wiederholung
So 19.01.20
16:00
tri-bühne, Cinema 1

Andrei

Australien 2019, Farbe, 01:18 Min.
Regie: Natasha Cantwell
Musik: Reilly Smethurst
DarstellerInnen: Andrei Romaniuk

2020-10-103__andrei__1558689273219

Durch das heutige Leben tauchen wir immer mehr ins Reich des Digitalen ein – werden wir unsere Verbindung zur natürlichen Welt vergessen? Dieser Film phantasiert über ein Ritual, bei dem
Vögel mit vergessenen Kindheitsträumen gefüttert werden.

Never Give Up

Malta 2019, Farbe, 15:45 Min.
Regie, Drehbuch: Jonathan Schörnig
Kamera: Jonathan Schörnig, Uwe Nitschke
Schnitt: Moritz Kertzscher
Ton: Uwe Nitschke
Musik: Mekon
DarstellerInnen: Ogbonna Mekon Ebenerer,
Ashby Chad

2020-10-1278__never_give_up__1564608536813

Mekon macht schon immer Musik. Doch 2014 werden seine Eltern in Nigeria ermordet, er muss fliehen. Mekon findet Arbeit in Libyen. Seelenfrieden findet er nicht. Statt Lieder zu schreiben, kämpft Mekon ums Überleben. Im Sommer 2018 entscheidet er sich zur Flucht nach Europa. Eine deutsche NGO rettet ihn von einem Schlauchboot. Heute lebt Mekon auf Malta – und singt wieder.

And we still speak German today
Wir sprechen heute noch Deutsch

Deutschland 2019, Farbe, 16:30 Min.
Regie, Drehbuch: Clara Winter, Miguel
Ferráez
Kamera: Valentin Lopez
DarstellerInnen: Miguel Ferráez

2020-10-1154__wir_sprechen_heute_noch_deutsch__1564488452966

Dieser Film entstand aus dem bürokratischen Hürdenlauf, den wir für unsere Liebe und Arbeit bewältigen mussten. Nach unserer Heirat konnte Miguel legal in der EU leben, aber er bekam direkt ein Mitteilungsschreiben mit der Aufforderung, an einem „Integrationskurs für deutsche Kultur“ teilzunehmen, den er fast komplett mitgeschnitten hat.

Wax Museum

Russische Föderation 2019, Farbe, 11:40 Min.
Regie, Drehbuch, Kamera, Schnitt, Ton: Mike
Hoolboom, Alena Koroleva

2020-10-355__wax_museum__1560896848214

In einer Suite aus 15 Szenen, die meisten davon in einem einzigen Master-Shot festgehalten, verhandelt die russische Heldin ihren Pakt mit dem russischen Kapitalismus, und den neuen Körperschaften und Beziehungen, neu. An einem sonnigen Herbsttag in St. Petersburg gedreht, an dem das alte Licht für unsere Gesichter noch erträglich war.

Fragmants

Deutschland 2019, Farbe, 05:52 Min.
Regie, Drehbuch, Schnitt, Musik: NEOZOON
Ton: Poleposition d.c./ Jochen Jessuzek

2020-10-3__fragmants__1557216076878

Karl Marx bezeichnet Güter in seinem Hauptwerk „Das Kapital“ als Fetisch. Der Begriff wird dazu benutzt zu beschreiben, wie Dingen positive Eigenschaften oder Kräfte zugesprochen werden, die sie von Natur aus nicht besitzen. Die Menschen im Video Fragmants huldigen ihren Konsumgütern wie religiösen Kultobjekten.

Unless You‘re Living It

Kanada 2019, S/W, 08:22 Min.
Regie, Kamera, Schnitt, Ton: Sarah Bliss

2020-10-279__unless_youre_living_it__1560014295496

Ein kantiges und verstörendes Porträt von dem Ort und den Kräften im ländlichen weißen Ontario, welches die Wechselbeziehungen zwischen Sehen und Wissen und die Verwüstungen, die durch den Kapitalismus der jüngsten Zeit entstanden sind, hinterfragt. Die von Hand entwickelten Kontaktabzüge machen den Film zu einem Körper ähnlich den Bewohnern von Mt. Forest.

Omarska

Frankreich 2018, Farbe, 19:00 Min.
Regie, Drehbuch, Kamera: Varun Sasindran
Animation: Oh Eun Lee
Schnitt: Sajra Subasic
Ton: Yannick Delmaire

2020-10-413__omarska__1561756738121

Der Filmemacher führt eine Unterhaltung mit den Überlebenden des Omarska- Konzentrationslagers in Prijedor (Bosnien-Herzegowina), das jetzt eine Fabrik ist, die der Firma Arcelor Mittal gehört. Der Film möchte aus Archivbildern, Videos, aktuellen Fotos und mithilfe der überlebenden Zeitzeugen ein Denkmal in Form einer 3D-Animation errichten.

Who’s Afraid of RGB

Österreich 2019, Farbe, 08:00 Min.
Regie, Ton, Schnitt: Billy Roisz
Kamera: Dieter Kovacic
Musik: Susanna Gartmayer, Billy Roisz

roisz_rgb_presse

Who’s Afraid Of RGB ist die Fortführung einer Bewegung, die mit „The“ und „Toutes Directions“ (2014 und 2017, gemeinsam mit Dieter Kovacic) erkennbar wurde und in der sich Billy Roisz mit dem Kino und seinen Formeln auseinandersetzt. Wie zuvor Horrorfilm und Roadmovie erfährt hier das Genre des Liebesfilms, Dramas, Melodrams eine Roisz’sche Komprimierung.

A State of Grace

Vereinigtes Königreich 2019, Farbe,
03:10 Min.
Regie, Drehbuch, Kamera, Schnitt, Ton:
John Smith

2020-10-422__a_state_of_grace__1561984542910

Eine biblische Interpretation der Sicherheitsanweisungen von Fluggesellschaften.