34. Stuttgarter Filmwinter — Festival for Expanded Media

Internationaler Wettbewerb Kurzfilme 1

Internationaler Wettbewerb Kurzfilme 1
Kurzfilme Internationaler Wettbewerb
FITZ! Cinema

Eberhardstraße 61
Kulturareal „Unterm Turm“
70173 Stuttgart

U-/ S-Bahn / Bus: Stadtmitte / Rotebühlplatz / Wilhelmsbau

FITZ! Cinema

Eberhardstraße 61
Kulturareal „Unterm Turm“
70173 Stuttgart

U-/ S-Bahn / Bus: Stadtmitte / Rotebühlplatz / Wilhelmsbau

This is a Projection

Vereinigtes Königreich 2018, S/W, 05:22 Min.
Regie: John Wood, Paul Harrison

thisisaprojection-still1-455x256%402x

Das ist eine Projektion
Das ist ein Projektor
Das ist ein Diaprojektor
Das ist ein Dia
Das ist eine Reihe Wörter
Das ist eine Synopsis

Umbra

Deutschland 2018, Farbe, 20:00 Min.
Regie, Drehbuch, Kamera, Schnitt, Ton:
Florian Fischer, Johannes Krell
Musik: Florian Marquardt, Alexander Schmidt,
Johannes Krell

UMBRA_STILL_5_%C2%A9RosenPicturesGbR

Der Film Umbra widmet sich sowohl gewöhnlichen als auch seltenen optischen Erscheinungen in der Natur, die die Filmemacher ohne Objektive, nur mit einem Pinhole aufgezeichnet haben. Sie eint ihre flüchtige Präsenz. Es sind kultur- und apparaturunabhängige Bilder, sie reichen damit weit in die Vergangenheit zurück und können als Vorläufer des Kinobildes gedeutet werden.

Histories of Wolves
Histórias de Lobos

Portugal 2018, Farbe, 22:27 Min.
Regie, Kamera, Schnitt: Agnes Meng
Programmierung, Ton: Mário Gajo
de Carvalho

2020-10-323__histrias_de_lobos__1560554377570

Dieser Film ist eine Erzählreihe über einen Wolf in den nordportugiesischen Bergen. Auf der Spitze einer Bergkette liegt ein Dorf namens Pitões das Junias. Wenn es dunkel wurde, versammelten sich die Schäfer und erzählten Geschichten. Mythen, Tod, Tötungen … wahr oder nicht, sie wurden durch die Kämpfe zwischen Mensch und Wolf, zwischen uns und der Wildnis, inspiriert.

Cavalcade

Österreich 2019, Farbe, 05:00 Min.
Regie: Johann Lurf
Kamera: Martin Putz
Ton: Nora Czamler

lurf_cavalcade_presse

Können wir unseren Augen trauen? Lurfs Kurzfilme erkunden häufig das rätselhafte Terrain zwischen Realem und Wahrgenommenem. Das Verstehen von Bildern und Tönen, die unserer Umgebung entnommen wurden, wird mit Hilfe von subtilen Trompe-l’oeil-Effekten zur Herausforderung. Mit Cavalcade – in 2D wie in 3D – hat Lurf dafür erstmals direkt in den physischen Raum interveniert.

A Certain Love For Symmetry
Eine gewisse Liebe zur Symmetrie

Deutschland 2019, Farbe, 07:17 Min.
Regie, Schnitt, DarstellerInnen:
Marlene Denningmann

2020-10-1031__eine_gewisse_liebe_zur_symmetrie__1564318201224

Von mächtigen Frauen und verdächtigen Dreiecken – aber um das zu verstehen, brauchen wir mal wieder etwas Hintergrundwissen.