32. Stuttgarter Filmwinter — Festival for Expanded Media

Non-Places - Marc Lee
Gespräch/Präsentation
Foyer FITZ!/tri-bühne

Eberhardstraße 61
Kulturareal „Unterm Turm“
70173 Stuttgart

U-/ S-Bahn / Bus: Stadtmitte / Rotebühlplatz / Wilhelmsbau

Foyer FITZ!/tri-bühne

Eberhardstraße 61
Kulturareal „Unterm Turm“
70173 Stuttgart

U-/ S-Bahn / Bus: Stadtmitte / Rotebühlplatz / Wilhelmsbau

Non-Places
Präsentation und Artist Talk: Marc Lee

Marc Lee ist einer der wichtigsten und international bekanntesten Netzkünstler aus der Schweiz sowie diesjähriges Mitglied der Jury Medien im Raum und Network Culture (siehe S. XX). Beim Stuttgarter Filmwinter präsentiert er eine Serie von Arbeiten, die für den Gebrauch auf dem Smartphone entwickelt wurden.
Die mobilen Apps weisen auf den Verlust von Identitäten durch technologischen Fortschritt und der Globalisierung hin und stellen die Frage, was das Immer-Gleichartiger-Werden von Städten, Einkaufszentren und Gebrauchsgegenständen bedeutet.
Wir leben in einer globalisierten Welt, die kontinuierlich homogener wird. Sprachen, Pflanzen- und Tierarten verringern sich fortlaufend. Gebäude, Einkaufszentren und Städte sehen sich immer ähnlicher. Schnelle Transport- und Kommunikationsmittel wie Flugzeuge, Satelliten und Internet ermöglichen einen immer schnelleren und umfassenderen Zugang zu Informationen. Dies wiederum beschleunigt den Prozess der Homogenisierung.

Kostenloser Download (exklusiv vom 17.1.-20.1.19):
http://marclee.io/de/vr-mobile-apps/ (Übersicht VR Mobile Apps, Deutsch)

Jury Medien im Raum & Network Culture

nonplace1.png