The Virtual Watchers – Questioning The Crowdsourcing Of National Security Through Social Networks And Gamification Strategies
Artist Talk: Joana Moll (engl.)
11:00 – 12:00 Uhr

In einem begleitenden Künstlergespräch wird Joana Moll, diesjährige Jurorin der Expanded Media Ausstellung, die Arbeit „The Virtual Watchers“ vorstellen und über die Hintergründe berichten.

The Virtual Watchers hinterfragt kritisch, inwiefern Crowdsourcing via soziale Medien für Belange der nationalen Sicherheit und Grenzkontrolle verwendet werden kann. Dabei beleuchtet das Projekt die Kommunikation innerhalb einer Facebook-Gruppe, in der Freiwillige gesucht wurden, die bereit waren, die Grenze zwischen den USA und Mexiko über eine Online-Plattform mit Live- Aufnahmen von Überwachungskameras zu beobachten. Das erklärte Ziel dieser Operation war es, amerikanische Bürger am Rückgang der Grenzkriminalität und an der Blockade von illegalen Eindringlingen in die USA mithilfe von Crowdsourcing zu beteiligen.

Diese Initiative – eine Partnerschaft von privater und öffentlicher Hand – wurde ursprünglich im Jahr 2008 ins Leben gerufen. Sie bestand aus einer Webseite und einem Netzwerk aus 200 Kameras und Sensoren, die an strategischen Punkten entlang der Grenze zwischen den USA und Mexiko aufgestellt waren. Manche der Kameras waren auch auf den Privatgrundstücken der Bürger platziert, die sich freiwillig gemeldet hatten. Die Online-Plattform bot rund um die Uhr freien Zugang zu den Kamera-Aufzeichnungen und die Nutzer konnten ihre Beobachtungen verdächtiger Aktivitäten anonym melden.

The Virtual Watchers bietet ein interaktives Fenster, durch das man Zugang zu Original-Videofeeds erhält, die von den RedServant-Überwachungskameras aufgezeichnet wurden, und zu Unterhaltungen, Witzen und Befragungen der Facebook-Gruppe, die einige der freiwilligen und aktiven Nutzer der Plattform erstellt hatten. Auf diese Weise wird verdeutlicht, wie weit sich diese Leute emotional einbringen und austauschen und wie dies als essentieller Mechanismus in der Konstruktion und Legitimation eines post-
panoptischen Systems wirkt.

Mi 18.01. – So 22.01.2017
Zu besichtigen während der Öffnungszeiten für Festivalveranstaltungen. Foyer FITZ!
http://virtualwatchers.de

Kunstbezirk

Leonhardsplatz 28, 70182 Stuttgart

U-Bahn / Bus: Haltestelle Rathaus