SALON 14 widmet sich der individuellen filmischen Entwicklung und Entdeckung aller seiner Mitglieder. Es wird ein Raum geboten, in dem man keinem Publikum gefallen und keinen Normen entsprechen muss. Jedes Mitglied bekommt durch die Gruppe seine Arbeit reflektiert und hat so die Möglichkeit, sich über das regelmäßige praktische Arbeiten und einen offenen Dialog weiterzuentwickeln. Das folgende Regelwerk dient ausschließlich der Wahrung der Disziplin und bildet das Fundament für einen freien filmischen Austausch:

I. Jeder von uns produziert zu jeder Sitzung einen Film.
II. Wir akzeptieren alle die vereinbarten Regeln und Anforderungen.
III. Alle Entscheidungen werden auf demokratischer Basis getroffen.
IV. In unserer aktiven Zeit ist es unsere Aufgabe zu produzieren und zu diskutieren.
V. Jede Sitzung wird ein Thema und eine Technikvorgabe gezogen, die die Filme zu erfüllen haben. Bei Abweichung muss der Filmemacher diese begründen.
VI. Wer keinen Film produziert, muss diesen bis zur nächsten Sitzung nachproduzieren. Zudem muss er bis zur übernächsten Sitzung zusätzlich noch einen Straffilm produzieren.
VII. Wird ein Film vom Plenum nicht akzeptiert, muss der Filmemacher diesen bis zur nächsten Sitzung abändern.
VIII. Das Plenum legt individuelle Bedingungen für jeden Straffilm fest.

White Noise

Eberhardstraße 37, 70173 Stuttgart

U-Bahn / Bus: Haltestelle Rathaus

Bewegung
Movement

Deutschland 2015, 3:13 Min.
Regie: Sebastian Piltan
Techn. Bedingung: Film Noir
Technical requirement: film-noir-style

Eine einsame Fahrt durch die Nacht.

Katharsis
Catharsis

Deutschland 2016, 1:10 Min.
Regie: Andreas Buschhaus
Techn. Bedingung: nur Close-Up
Technical requirement: only Close-Up

Ein Film über den innerlich ausgetragenen Konflikt zwischen der Poesie des Herzens und der entgegenstehenden Prosa der Verhältnisse (Hegel). Impuls gegen Verstand. Lust gegen Sicherheit. Sex gegen Geborgenheit.

Deformation

Deutschland 2016, 1:58 Min.
Regie: Phoebe Ammon
Techn. Bedingung: Wechsel von Found-
Footage und selbst gedrehtem Material
alle drei Sekunden
Technical requirement: change of found-
footage and filmed footage every three seconds.

Weiblichkeit in Blut getränkt, in Flammen lichterloh.

Geld
Money

Deutschland 2016, 2:13 Min.
Regie: Laurie Hamen
Techn. Bedingung: selbst komponierte Musik. Filmemacher muss singen.
Technical requirement: with self-made music. Filmmaker has to sing.

Die hypnotisierende Macht des Geldes als Anlehnung an ein tibetisches Mandala.

One Night Stand

Deutschland 2016,1:09 Min.
Regie: Nicky Minaei
Techn. Bedingung: Orange-Blau-Kontrast.
Technical requirement: orange/blue contrast

Was macht unser Filmequipment, wenn wir nicht hinsehen? Ein Blick hinter die Kulissen.

Unterwäsche
Underwear

Deutschland 2015, 3:43 Min.
Regie: Lucca Donnalies
Techn. Bedingung: Handykamera
Technical requirement: shot with
smartphone

Trister Alltag eines Nachwuchssuperhelden.

Katharsis
Catharsis

Deutschland 2016, 3:20 Min.
Regie: Florian Kaspar
Techn. Bedingung: nur Close-Up
Technical requirement: only close-up

Spuren von Ursache und Wirkung.

Absurd

Deutschland 2015, 1:00 Min.
Regie: Marian Rottke
Techn. Bedignung: POV
Technical requirement: pov-perspective

Was Menschenhände hinterlassen, lässt sich manchmal schwer erfassen.

Transformation

Deutschland 2015, 5:55 Min.
Regie: Vincent von Tiedemann
Techn. Bedingung: volle Rechte
Technical reqirement: filmmaker owns
all rights of the footage

Ein Männlein steht im Walde ganz still und stumm.

Schokolade
Chocolate

Deutschland 2015, 4:04 Min
Regie: Matthias Rott
Techn. Bedingung: keine Musik
Technical requirement: no Music.

Dunkle Schokolade ist ein Genussmittel.

Antisemitismus
Antisemitismus

Deutschland 2016, 1:30 Min.
Regie: Anuthinan Ratnamaheson, Dominik Schwegler
Techn. Bedingung: zwei visuelle Medien.
Technical requirement: two kinds of visual media

Menschen. Bilder aus vergangenen Tagen. Ein Mahnmal. Die Reise in den Tod. Eine Erinnerung. Denn die Geschichte zeigt, wie wach wir sein müssen.

Katharsis
Catharsis

Deutschland 2016, 3:55 Min.
Regie: Marlon Dannert,
Christopher Fernandes
Techn. Bedingung: nur Close-Up.
Technical requirement: only close-up.

Detective Johnson wird durch einen Zeitungsartikel mit einem Ereignis aus seiner Vergangenheit konfrontiert. Die Parallelen zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart ähneln sich zu sehr, es kann sich nicht um Zufall handeln.

One Night Stand

Deutschland 2016, 1:00 Min.
Regie: Océane Maître
Techn. Bedingung: Orange-Blau-Kontrast
Technical requirement: orange/blue contras

Der Morgen danach. Facetten der Reflexion.

Antisemitismus
Anti-Semitism

Deutschland 2016, 1:05 Min.
Regie: Christopher Fernandes
Techn. Bedingung: zwei Visuelle Medien
Technical requirement: two kinds of visual media

Ästhetik, Körperstudie, Olympia oder mehr? Eine Anlehnung an Leni Riefenstahls Olympia „Fest der Völker“.

One Night Stand

Deutschland 2016, 1:28 Min.
Regie: Denisa Tanase
Techn. Bedingung: Orange-Blau-Kontrast
Technical requirement: orange/blue contrast

Zeugen einer Begegnung.