FITZ! Zentrum für Figurentheater, Studio, Theater tri-bühne

Kulturareal „Unterm Turm“, Eberhardstraße 61, 70173 Stuttgart

U-Bahn / S-Bahn: Haltestelle Stadtmitte / Bus: Haltestelle Wilhelmsbau

Rampa
Slope

Portugal 2015, Farbe, 16:08 Min.
Regie, Drehbuch, Schnitt: Margarida Lucas
Kamera: João Gambino
Ton: Tiago Galvão
Musik: Norberto Lobo
DarstellerInnen: Margarida Esteves,
Gonçalo Pereira, Guilherme Dores

RAMPA erzählt die Geschichte von Matilde, die in Lissabon zur Schule geht und deren soziales Leben nach der Scheidung ihrer Eltern an einem Wendepunkt steht, da sie in ein ärmeres Viertel am anderen Ende der Stadt umziehen muss. Nach den Sommerferien kommt Matilde, jung und unsicher, zurück an die Schule – aber alles fühlt sich jetzt anders an.

Call of Beauty

Deutschland 2016, Farbe, HD, 08:40 Min.
Regie, Drehbuch, Schnitt, Ton,
Musik: Brenda Lien
Kamera: Lena Reidt, Brenda Lien
DarstellerInnen: Lili Ullrich Anabel Möbius

Zwei Freundinnen betreiben einen Schmink-Kanal auf Youtube. Im Dschungel von Schönheitswahn, Beauty-Industrie und Produktplatzierung stellt sich die Frage, ob Youtube noch ein freies Medium ist oder sich schon längst zu einem industriell gekerbter Raum verwandelt hat. Eine Tyrannei der Klicks, Likes und Follower, in der mit Authentizität gehandelt wird.

Cenizo
Ashen

Spanien 2016, Farbe, 09:58 Min.
Regie: Jon Mikel Caballero

Ash hat seiner Frau ein großes Versprechen gegeben: das Haus vor jeglicher Bedrohung zu beschützen. Aber Ash ist kein Held und der Schutz ihres Zuhauses kein Science-Fiction-Abenteuer.

Supercargo

Österreich 2015, Farbe, HD, 25:00 Min.
Regie, Drehbuch, Produktion:
Christoph Schwarz, Peter Moosgaard 
DarstellerInnen: Christoph Schwarz, Philipp Friedrich, Bernhard Garnicnig, Valerie Lange, Robert Pfaller,
Peter Moosgaard

Eine Trivial Pursuit-Karte verortet sogenannte Cargokulte auf den Vanuatu-Inseln: Indigene Bevölkerungsgruppen imitierten dabei aus simplen Rohstoffen Geräte und Gesten amerikanischer Soldaten. Über jene rituellen Praktiken nähern sich Filmemacher Schwarz und Medienkünstler Moosgaard kunsttheoretischen Diskursen zu Kopie, Fälschung und Originalität an.

Comfort Zone

Italien 2015, Farbe, HD, 13:29 Min
Regie, Schnitt: Perla Sardella
Drehbuch: Jacopo Favi
Musik: Carlo Maria Amadio
DarstellerInnen: Sona Hovhannysian

Ein junger Mann in Dubai hat vergessen, die AutoSync-Funktion des Handys, das er gestohlen hat, auszuschalten. Die Besitzerin des Handys kann nun auf ihrem Computer alles sehen, was er filmt. In der frustrierenden Suche, die die beiden trennt, wird die Kamera zu einer dritten Figur und spiegelt die realen und digitalen Räume wider.

Guney Kutbu
South Pole

Türkei 2016, Farbe, HD, 05:00 Min.
Regie, Drehbuch, Schnitt: Emin Akpinar
Kamera: Baybars Tekin
Ton: Ender Yesildag
DarstellerInnen: Ayberk Attila, Ozkan Ayalp, Tulay Bekret

Mushin, ein einfacher Rentner, lebt mit seiner Frau in einem alten Haus. Eines Tages sieht er im Fernsehen sein eigenes Fahndungsfoto, der Reporter behauptet Mushin sei der Kopf einer terroristischen Gruppe und würde noch an diesem Tag in einem Protest getötet.